Korrekter Hufbeschlag
 
Der korrekte Hufbeschlag sollte aus den richtigen Winkeln bestehen.  
     
Die Winkelung des
Vorderhufes sollte 45° - 50 ° betragen.


Die Winkelung des
Hinterhufes 50° - 55°.



     
In der heutigen Zeit, durch die Sauberkeit im Stall und der trockenen
Koppeln entsteht Feuchtigkeitsverlust.
 
Dem Entgegenzuwirken sollte man Kaltbeschlagen.  
Der Hauptgrund ist: kein Feuchtigkeitsverlust durch das Aufbrennen.  
Denn durch das nicht korrekte Aufbrennen wird dem Huf Feuchtigkeit
entzogen und es entstehen spröde Hufe. Man sollte das Eisen nach
 
dem Huf formen und nicht den Huf nach dem Eisen.  
Beim richtigen Nageln schlägt man die Nägel max. bis zur weitesten
Stelle der Hufe ein, um den Hufmechanismus nicht zu beeinträchtigen.

Es ist wichtig, darauf zu achten, dass die Nägel in einer Reihe sind.
Beim korrekten Beschlag fußt das Pferd mit dem ganzen Huf auf (planauffussen).
 
Grundsätzlich ist das Barfußgehen für die Pferde gesünder,
sofern die erforderliche Beschaffenheit der Hufe vorhanden sind.
   
   
Genauere Informationen und Anfragen bei:  
   
Perr Karl

Tel. 0664/4908918
Tel. 0664/2531722


 
Beschläge aller Art und auch orthopädische Beschläge